Einbindung der Zulieferer

Wir stellen hohe Anforderungen an uns selbst und an alle unsere Partner, um sicherzustellen, dass unsere Produkte auf verantwortungsvolle Weise produziert werden.

Um die Einhaltung unserer Standards zu gewährleisten, verfügen wir über Verfahren für Sorgfaltsprüfungen, Transparenz und Nachverfolgung. Als Teil der Hultafors Group halten wir uns an den Verhaltenskodex (CoC) der Gruppe. Er basiert auf internationalen Normen und garantiert faire, sichere und gesunde Arbeitsbedingungen sowie verantwortungsbewusstes Handeln hinsichtlich der Umwelt in unserer gesamten Lieferkette.

Kontrolle von Risiken und negativen

Auswirkungen Wir arbeiten hart daran, Risiken und negative Umweltauswirkungen in unserer Lieferkette zu begrenzen. Dafür setzen wir folgende Maßnahmen um.

Risikobewertung auf Länderebene Bei der Auswahl der Produktionsländer bewerten wir potentielle Risiken, die vorliegen könnten. In einigen Märkten bestehen Risiken, die wir einfach nicht eingehen möchten.

Ausgewählte Zulieferer Alle unsere Zulieferer, inklusive der Zulieferer von Materialien und Komponenten, werden sorgfältig ausgewählt. Das verschafft uns die nötige Transparenz und Sicherheit, in Bezug auf die Sorgfaltspflicht ebenso wie im Zusammenhang mit Chemikalien. Zudem stehen wir in direktem Kontakt zu unseren Materialzulieferern, was uns Vorteile verschafft, wenn es darum geht, die Klimaauswirkungen in unserer Lieferkette zu reduzieren.

Lokale Betriebsteams Snickers Workwear ist mit lokalem Personal vor Ort präsent, das die Landessprache spricht und laufende Einblicke direkt aus der Produktion liefern kann.

Optimierte Lieferkette Unsere optimierte Lieferkette ermöglicht uns einen engen Kontakt mit unseren Partnern. Dies hat sich als sinnvoll erwiesen, sowohl im Hinblick auf den Umgang mit Risiken als auch bezüglich der Reduzierung der Emissionen in der Lieferkette.

Beschwerdesystem Wir bieten ein weltweit verfügbares Beschwerdesystem über Whistle B an, über das jeder vermutetes Fehlverhalten in unserer Lieferkette melden kann.

Compliance

Mit den meisten unserer Zulieferer verbindet uns eine langjährige Partnerschaft, die auf offenem Dialog, Transparenz und enger Zusammenarbeit basiert. Unsere Zulieferer halten sich an den Verhaltenskodex (CoC) der Hultafors Group und die Liste eingeschränkt nutzbarer Substanzen (RSL). Diese bilden eine nicht verhandelbare Anforderung, die für unsere gesamte Lieferkette gilt.

Arbeit mit Chemikalien

Unsere RSL hilft uns, die gesetzlichen Regelungen zu Chemikalien einzuhalten. Sie basiert auf der Europäischen Gesetzgebung, unsere Anforderungen sind jedoch strenger als von der Gesetzgebung vorgegeben. Eine zusätzliche Kontrolle und Transparenz werden erreicht, indem wir alle Materialien und Komponenten, die in unseren Produkten zum Einsatz kommen, nur von ausgewählten Zulieferern beziehen.

Verhaltenskodex

Unser Verhaltenskodex bildet die Grundlage für unsere Geschäftsbeziehungen und für die Durchführung von Leistungsbewertungen unserer Fabriken. Der Kodex basiert auf internationalen Normen und legt für unsere gesamte Lieferkette die geltenden Parameter für faire, sichere und gesunde Arbeitsbedingungen und verantwortungsbewusstes Handeln hinsichtlich der Umwelt fest. Weitere Informationen finden Sie nachfolgend in unserem vollständigen Verhaltenskodex.

Compliance-Prüfungen

Um zu gewährleisten, dass unsere Zulieferer den Verhaltenskodex (CoC) und die Liste eingeschränkt nutzbarer Substanzen (RSL) einhalten, haben wir folgende Maßnahmen umgesetzt.

Verhaltenskodex

  • Wir bevorzugen Zulieferer, die einen anerkannten Kodex für soziale Verantwortung einhalten, wie beispielsweise ETI, BSCI, WRAP, SA 8000, ISO 26000/ISO 26001, SMETA (Sedex), STeP von OEKO-TEX® oder ähnliche.
  • Im Rahmen unseres Prüfverfahrens führen wir auch externe Prüfungen der Einhaltung sozialer Standards durch.
  • Sorgfaltsprüfungen werden sowohl für Kleidungshersteller als auch für Zulieferer von Materialien und Komponenten durchgeführt.
  • Die lokalen Betriebsteams von Snickers Workwear haben eine starke Präsenz in unserer Lieferkette.

Arbeit mit Chemikalien

  • Wir nutzen die Chemicals-Gruppe innerhalb des Schwedischen Forschungsinstituts (RISE), um frühzeitig über neue Regelungen zu Chemikalien informiert zu werden. * Wir aktualisieren unsere Lieferkette regelmäßig mit den wichtigen Neuerungen der Chemikaliengesetzgebung.
  • Zulieferer, die ein Nachhaltigkeitsprogramm für Chemikalien (OEKO-TEX®, Bluesign®, ZDHC etc.) einhalten, werden bevorzugt.
  • Im Zuge unseres jährlichen Kontrollprozesses führen wir chemische Stichproben an Materialien und Produkten durch.

Transparenz & Risikobewertung

Wenn es um die Identifizierung und Kontrolle von Risiken in unserer Lieferkette geht, kommt es auf Transparenz an. Wir nutzen die SaaS-basierte Plattform Worldfavor, um Transparenz in der Lieferkette zu gewährleisten und Sorgfaltsprüfungen durchzuführen. Die Plattform unterstützt unsere Risikobewertungen und hilft uns dabei, Zulieferer in Bezug auf ethisches Verhalten und die Erfüllung unserer Anforderungen zu prüfen. Worldfavor bietet uns die folgenden Funktionen.

  • Prozess zur Identifizierung von Risiken in unserer Lieferkette.
  • Quantifizierte Daten, die es uns ermöglichen, bei Bedarf aktiv zu werden und Probleme zu beheben.
  • Möglichkeit zur Nachverfolgung und Prüfung der Ergebnisse und Verbesserungen in der Lieferkette und zur Zusammenstellung der Daten.
  • Datensammlung zur Erstellung von Berichten über Sorgfaltsprüfungen, Risiken, Aktivitäten und Erkenntnisse für die betroffenen Stakeholder.

Weiterlesen